Still alive / Lebe noch ;-): Urban sketching & a book review / Urban sketching und eine Buchempfehlung

Hello there and sorry for being absent for so long. I’m pretty busy at the moment and also had a lack of creativity but I’m finding my way back…

Hallo allerseits, entschuldigt meine lange Abwesenheit.Habe gerade sehr viel zu tun und dann hatte ich auch noch eine Zeichenblockade! Allmählich finde ich meinen Weg aber wieder zurück.

sanlorenzo_goldcrestblog2019
sanlorenzo_by_goldcrestblog2019

Recently I found a really nice book about drawing/sketching which helps me to get over my drawing blockade. It’s written by the english illustrator Matilda Tristram. Matilda encourages everybody to build a creative habit in sketching every day scenes and objects. To take away the fear she offers pages with miniature fields for small drawings. Her book is like a drawn diary that you can use the whole year. For every season of the year there is a wide range of themes for nice setches outside and inside, f. e. people from the back,street corners, trees, breakfast, construction works, doors, windows, hands… I already started and I can really recommend it. Below this text you get an insight of myfirst tries and the book. You can use watercolors in it if you don’t work too wet. The book is also quite tiny so it can be carrying around easily. (This is not a commercial review, I just bought the book for myself.)

Ich habe auch eine Buchempfehlung: Das Buch von Matilda Tristram kann ich Euch nur ans Herz legen, es hilft mir sehr meine aktuelle Zeichenblockade zu überwinden. Matilda ermutigt darin jeden, regelmäßig nach dem Leben zu zeichnen. Um die Hemmschwelle abzubauen, hat sie jede Seite in kleine Quadrate aufgeteilt, so dass die Zeichnungen nur im Miniaturformat angefertigt werden müssen. Das Buch ist wie ein kleines gezeichnetes Tagebuch für das ganze Jahr. Für jede Jahreszeit bietet sie eine große Bandbreite an Zeichenthemen sowohl für drinnen als auch für draußen, z. B. Leute von hinten, Straßenecken, Bäume, Frühstück, Baustellen, Türen, Fenster, Hände… Ich habe schon angefangen und es macht wirklich Spaß. Unten habt ihr einen kleinen Einblick in das Buch und meine ersten Versuche. Wenn man nur wenig Wasser nimmt, dann kann man auch mit Aquarellfarbe darin arbeiten. Das handliche Format erlaubt es , dass man es leicht überall mit hinnehmen kann. Das Buch gibt es auch auf deutsch (wobei ich da nichts über die Papierqualität sagen kann), es heißt: Matilda Tristram, Mein Jahr in kleinen Zeichnungen. (Das ist keine bezahlte Rezension, ich habe das Buch einfach selbst für mich gekauft.)

Werbeanzeigen

Urban Sketching – Workshop with/bei Till Lenecke

At the beginning of the year (4th. of January to be precise) I joined a workshop hold by the artist Till Lenecke in Münster. It was not just about urban sketching but alsoabout sketching on vacations so elements of drawing lanscapes were included. Nevertheless the focus was  on architecture and urban landscape. That day it was pretty cold and wet but everybody (we were a group of eleven sketchers) was highly motivated. We sketched in the habour area of Münster where you have a nice mix of former industrial buildings, pubs and restaurants but also parts of green and last but not least water in form of the Dortmund-Ems-Kanal.

Anfang des Jahres (am 4.Januar um genau zu sein) habe ich an einem Workshop von Till Lenecke in Münster teilgenommen. Es ging nicht nur um urban sketching, sondern auch darum Reiseskizen zu machen, also auch Landschaftselemente zu zeichnen, aber der Fokus lag auf Architektur und Stadtlandschaften. Der Tag war ziemlich kalt und nass, aber alle ZeichnerInnen waren hoch motiviert. Wir haben am Hafen von Münster gezeichnet, wo man einen schönen Mix von ehemaligen Industriegebäuden, Bistros und Restaurants findet sowie ein paar Flecken Grün und natürlich Wasser in Form des Dortmund-Ems-Kanals.

seagulls_goldcrestblog2019
seagulls_goldcrestblog2019
RoteLola_goldcrestblog2019
RoteLola_goldcrestblog2019

Till is an excellent teacher, he gently motivated everybody to step out of the own comfort zone. We started with an object of free choice to have good start. After that Till choosed the next objects and showed us some tricks and basics to draw buildings. First I felt very insecured because I really have some difficulties with drawing geometrical objects in the correct perspective but in the end I lost some of my fear 🙂

Till ist ein super Lehrer, der jeden sanft ermuntert, die eigene Komfortzone auch mal zu verlassen. Zu Beginn durften wir „zum Aufwärmen“ erst einmal ein Objekt unserer Wahl zeichnen. Anschließend wählte Till die Motive uns und zeigte uns ein paar Tricks und Grundlagen, wie man Gebäude gut darstellen kann. Zuerst war ich ziemlich verunsichert, weil mir das perspektivisch korrekte Zeichnen von geometrischen Formen echt schwerfällt, aber am Ende des Workshops habe ich einen Teil meiner Angst verloren. 🙂

Hafenkäserei_goldcrestblog2019
Hafenkäserei_goldcrestblog2019

In the end I have to admit that I hadn’t completely to leave my comfort zone because at lunch we shouldmakesome portaits of the group:-)

Zum schluss gestehe ich, dass ich nicht die ganze Zeit aus meiner Komfortzone raus musste, weil wir beim Mittagessen unsere MitzeichnerInnen porträtieren sollten 🙂

Hope you enjoyed my little report, you find more insights of workshops I took under the tag „workshop“ and „Zeichenkurs/-workshop“ 🙂

Hoffe, Euch hat dieser kleine Bericht gefallen, mehr findet Ihr unter dem tag „workshop“ und „Zeichenkurs/-workshop“ 🙂

The house across the street / Das Haus gegenüber 😀

Houseacrossthestreet_goldcrestblog2019
Houseacrossthestreet_goldcrestblog2019

Happy new year to you all ❤️ This year I will try to practice to sketch more buildings. What are your creative goals for 2019?

Frohes neues Jahr Euch allen ❤️ Für dieses Jahr habe ich mir vorgenommen, häufiger Gebäude zu zeichnen. Was sind Eure kreativen Vorsätze für 2019?