Drawing Sartre / Zeichnerische Annäherung an Sartre

“It is the reflection of my face. Often in these lost days I study it: I can understand nothing of this face. The faces of others have some sense, some direction. Not mine. I cannot even decide whether it is handsome or ugly. I think it is ugly because I have been told so. But it doesn’t strike me. At heart, I am even shocked that anyone can attribute qualities of this kind to it, as if you called a clod of earth or a block of stone beautiful or ugly.” (Jean-Paul Sartre, Nausea)

 

I owe Satire his hand XD Any sign of recognition?

Ich schulde Satire seine Hand XD Erkennt Ihr ihn?

Advertisements

4 Kommentare zu „Drawing Sartre / Zeichnerische Annäherung an Sartre“

  1. Natürlich erkennt man ihn!! Die Brille und der schielende Blick 😅👏 Bravo! Außerdem finde ich es immer wieder interessant blinde Zeichnungen zu machen, man ist immer so überrascht was am Ende wirklich rauskommt! Oft gefällt mir das blind gezeichnete sogar besser als die eigentliche Zeichnung 😅

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s