Verwöhnmoment

Ein kleiner Gruß in Form einer Skizze von gestern Abend. Man sollte sich viel öfter Zeit für die Zubereitung eines  kleinen, feinen Desserts nehmen 😀

wp_20161025_21_22_13_pro

Außerdem dachte ich,dass diese Seite gut zur letzten Diskussion/zum letzten Austausch passt. Man sieht, dass ich hier eine Seite aus meinem Skizzenbuch gerupft habe. Das Bedürfnis hatte ich schon lange nicht mehr und in diesem Buch war es das erste Mal. So ganz bin ich also wohl doch noch nicht davor gefeit. Wichtig ist, glaube ich, so etwas nicht überzubewerten und sich nicht verrückt zu machen. Man sollte sich nur nicht generell dem Perfektionismus verschreiben und das Skizzenbuch als Schutzzone für Experimente verstehen. Solange also noch Mut für’s Ausprobieren und am Ende noch Seiten zwischen den Buchdeckeln übrig sind, ist alles gut Letztendlich möchte ich mit diesemEintrag nur wieder Mut zum Zeichnen machen. An der Skizze seht ihr,dass es überhaupt nicht perfekt sein muss, um einen schönen, persönlichen Alltagsmoment festzuhalten.Also, bis bald und viel Freude beim Zeichnen!

Advertisements

8 Kommentare zu „Verwöhnmoment“

  1. Echt interessant was sich da in den letzten Kommis ergab 😀
    Das Bild ist goldig und erinnert an einen Tagebucheintrag (ich weis den Begriff jetzt nicht, aber es gibt so Bildtagebücher??)
    Ich nutze mein Skizzenbuch auch als Übungsbuch oder eben Ideenmerker; aber manche Dinge gehen einfach gar nicht für mich… vielleicht auch darum, weil viele Freunde (die nicht malen :“D) das gerne mal durchblättern und eben den Sinn eines „nicht schönen Bildes“ nicht verstehen. Da muss ich wohl einfach noch drüberstehen lernen! O_O

    Gefällt mir

    1. HiMia, ja, da kam durch die Kommentare einiges ins Rollen 😉 Meinst Du mit den Bildtagebüchern vielleicht Art Journals? Dein deutscher Begriff gefällt mir allerdings auch sehr! Das Phänomen, das gerade Nichtzeichner den Sinn und Zweck „nicht schöner“ Skizzenbuchseiten nicht erfassen können, kenne ich.Man muss wirklich lernen, sich davon frei zu machen, auch wenn ich zugeben muss,dass das sehr schwer ist. Oft hilft es am Anfang bewusst Abstand zu nehmen und dasSkizzenbuch ruhig mal unter Verschluss zu halten. Man „muss“ schließlich nichts zeigen,nur weil man zeichnet und sollte es erst tun, wenn man sich halbwegs sicher auf seinem Weg fühlt. Liebe Grüße ❤

      Gefällt mir

  2. Mir gefallen ja Zeichnungen zum Alltag, so wie hier deine Tasse! Besonders rückwirkend gibt es keine schöneren Erinnerungen! Ich möchte ja auch wieder mein Zeichentagebuch führen, aber da ist eben dieser Punkt, es soll ja immer schön sein. Mein Alltag gibt aber jetzt nicht jeden Tag was sehenswertes her oder ich patze, das macht mich unzufrieden. Immer wieder denke ich mir „es muss nicht perfekt sein“ nur denken und tun sind zwei ganz verschiedene Dinge!
    Dein Bild und dein Post bestärkt mich jedoch wieder dazu mehr zu zeichnen, mehr für MICH zu zeichnen!

    Gefällt 1 Person

      1. Da hast du vollkommen recht! Leider vergesse ich das immer wieder. Man will ja was auf dem Blog oder Instagram zeigen, da mach ich mir selber immer zu viel Druck und dann ist der Spaß weg! Danke nochmal für’s aufrütteln 😀

        Gefällt 1 Person

  3. Ein Skizzenbuch sollte unbedingt auch zum ausprobieren sein, da gehen zwangsläufig mal Versuche „daneben“ im Sinne eine richtigen Bildes oder einer ausgearbeiteten Skizze. Ich mag das auch nicht besonders, die gelungenen Seiten sind mir lieber… aber es müssen einfach mal Versuche schlecht sein, sonst könnten wir uns nicht verbessern! Neulich habe ich aber einen gangbaren Tipp bekommen: einfach mit Gesso oder ähnlichem über die Seite pinseln und neu gestalten! Dann muss man nicht herausreißen und ist die ungeliebte Seite trotzdem los;-)

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s