Urlaubsbilder

Hallo ihr Lieben!

Bin wieder aus meinem Urlaub zurück, ich war zwölf Tage in England. Auch wenn mich der Brexit sehr getroffen hat, hatte ich dort mit meinem Freund eine schöne Zeit, in der ich wieder Energie tanken konnte. Fotografiert habe ich kaum, aber gezeichnet. Eine Auswahl will ich gerne mit Euch teilen 🙂

Wie haltet Ihr es im Urlaub? Lieber zeichnen oder fotografieren oder beides gleichberechtigt? Meine Zeichnungen entstanden entweder direkt vor Ort oder abends, um die noch frischen Eindruck möglichst schnell festzuhalten. Es fälltmir wirklich noch schwer Gebäude zu zeichnen, aber ich traue mich immer mehr aus meiner Komfortzone und versuche das Erlebnis und den Eindruck in den Vordergrund zu stellen, anstatt an das Ergebnis zu denken und mich deshalb gar nicht erst an Gebäude heranzutrauen…

Advertisements

14 Kommentare zu „Urlaubsbilder“

  1. Schöne Urlaubserinnerungen hast du gezeichnet! Bei mir hält sich Fotografieren und Zeichnen die Waage, wobei ich selten vor Ort zeichne.

    Gefällt mir

  2. Oh man, ich zeichne immer viel zu selten im Urlaub. Ich nehme mir das immer vor und dann fotografiere ich doch. Möp. 😀
    Dabei sind die Erinnerungen so viel individueller und ich empfinde es immer als entschleunigender, als dann doch „nur“ auf einen Auslöser zu drücken. 🙂

    Gefällt mir

    1. Hi Chrissi, willkommen hier und danke für Dein Feedback 🙂 Es war diesmal auch das erste Mal, dass ich es wirklich geschafft habe vorrangig zu zeichnen und die Kamera kaum zu benutzen. Ich hatte einfach das Gefühl durch das Foto keine Beziehung mehr zu den Motiven aufzubauen. Der Auslöser ist so schnell gedrückt und ich habe immer häufiger den Eindruck, dass das Erleben beim massenhaften Fotografieren viel zu kurz kommt. Zumindest war es bei mir so, es gibt natürlich auch Künstler hinter der Kamera, deren Fotos berühren 🙂

      Gefällt mir

  3. Das ist das Zauberhafteste, was ich seit langem gesehen habe. Ganz wunderschön. Deine Gebäude haben viel Charme. Schau dir doch bloß diese Kuppel und die Türmchen an. Entschiedene Linienführung gepaart mit zarter Farbigkeit.

    Gefällt mir

  4. Ich bewundere alle deine Zeichnungen sehr!! Das sind außerdem so schöne Erinnerungen an den Urlaub, wie es eine Kamera gefühlsmäßig nicht ausdrücken kann.
    Ich habe ein kleines Notizbuch im A6-Format, dort zeichne ich abends aus der Erinnerung etwas zum Text dazu; vor Ort habe ich mich noch nie zu zeichnen getraut. Meistens bin ich im Urlaub aber auch in ungeduldiger Begleitung, die nicht warten würde, bis ich meine Zeichnung fertig habe 🙂

    Gefällt mir

    1. Danke für das Kompliment 🙂 Das mit der Begleitung kommt mir bekannt vor, da muss man ein bisschen verhandeln. Einen Vorteil hat eine ungeduldigere Begleitung vielleicht: Man hält sich nicht zu lange mit Überlegungen auf, sondern arbeitet schneller. Ich habe aber auch lange gebraucht, um mich überwinden zu können draußen und schnell zu zeichnen …

      Gefällt mir

  5. Früher habe ich immer sehr viel fotografiert, aber seit einem Jahr versuche ich häufiger Eindrücke in meinem Skizzenbuch festzuhalten. Man nimmt Orte und Momente dann viel intensiver wahr. Mit Gebäuden tue ich mich aber auch noch recht schwer. Aber es geht ja gar nicht um Perfektion, sondern eher darum den Moment einzufangen. Spaß macht es auf jeden Fall!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s